Gerlinde Bieker, Bürgermeisterin

Ihre Gerlinde Bieker
Bürgermeisterin

Ende Januar trete ich von meinem Amt als Bürgermeisterin zurück. Nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschieden, nicht bis zum Ablauf der Wahlperiode im Frühsommer 2024 zu warten. Mein Ehrenamt hat mir lange Freude gemacht und ich bin stolz auf das Erreichte.

Die hohe Arbeitsbelastung habe ich gerne angenommen. Auch harte Sachdiskussionen gehören dazu. Was mich zum vorzeitigen Rücktritt veranlasst, ist die langanhaltende Belastung durch das destruktive Agieren einiger Personen im Hintergrund, die nicht mit offenem Visier auftreten. Es gab und gibt Attacken, die bis ins Private reichen. Sie ziehen auch die Gemeinde, die Schule und weitere Partner der Gemeinde in Mitleidenschaft. Mir geht das zu weit. Deshalb setze ich einen Schlusspunkt.

Die Bürgerinnen und Bürger von Gingst haben mich im Jahr 2019 mit 75 Prozent der Stimmen zur Bürgermeisterin gewählt. Sie haben mir zusammen mit meiner Wählergemeinschaft Bündnis für Gingst zugetraut, das versprochene umfassende Programm umzusetzen. Wir haben Wort gehalten, das denkbar Mögliche wurde realisiert. Einige Großprojekte wie der Schulneubau und das Haus der Jugend benötigen Zeit über die Wahlperiode hinaus, andere wie der Spielplatz und das Museumsdach gingen schneller.

Vieles wurde über Fördermittel finanziert. In meiner Amtszeit habe ich mindestens 15 Förderanträge gestellt, das war das Maximum des Möglichen. Denn die Projekte wollen ja auch noch umgesetzt werden. Fördermittelanträge bedeuten meist einen erheblichen Vorbereitungsaufwand, der auch einmal mehr als ein Jahr in Anspruch nehmen kann. Dennoch bekam manchmal die Gemeinde später eine Absage und die ganze Arbeit war umsonst.

Die Verantwortung, die ich in meinem Amt übernommen habe, war umfassend und ich habe mein Bestmögliches getan, dieser Verantwortung gerecht zu werden. Gingst ist einen Riesenschritt vorangekommen. Ich möchte, dass Sie das wissen. Deshalb finden Sie unten eine Auflistung der wichtigsten Projekte, die ich auf den Weg gebracht und begleitet habe.

Für ihre tatkräftige Unterstützung durch Spenden oder ehrenamtliche Arbeit habe ich zahlreichen Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde recht herzlich zu danken. Ebenso danke ich meiner Fraktion Bündnis für Gingst für die vielen Ideen, die vertrauensvolle Zusammenarbeit und die Verlässlichkeit. Ich danke den Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter für die engagierten Diskussionen. Last but not least danke ich allen Politikerinnen und Politiker, die der Gemeinde bei vielen Anliegen geholfen haben.

In bester Erinnerung werde ich behalten, wie viele Bürgerinnen und Bürger mir im Laufe meiner Amtszeit mit Respekt, Aufrichtigkeit und Fairness begegnet sind. In diesen Zeiten ist das ein sehr hoch zu schätzendes Gut. Ich hoffe sehr, dass die Dialogbereiten in dieser Gemeinde zusammenstehen.

Für das Jahr 2024 wünsche ich Ihnen das Bestmögliche, Mut und Stärke und bleiben Sie gesund.

Herzlichst,
Ihre Gerlinde Bieker
Bürgermeisterin

Zurück